Aktuelles

Hier können Sie uns hören:

10.3.2019, 15.30 Uhr
Konzert im Verein der Amateur-Musiker Österreichs

Theater am Kurpark Oberlaa-Seniorenresidenz, 1100 Wien

14.5.2019, 19.00 Uhr
Musiziert und g'sunga
(nur Puchenauer Dreigesang)

Volksmusik-Konzert
im Pfarrheim Traun

26.5.2019, 10.30 Uhr
Mühlauer Singmesse
v. Siegfried Singer

Alter Dom, Linz

5.12.2019,19.00 Uhr
Einstimmung zur Adventzeit

OÖ. Kulturquartier
Ursulinenhof, Linz

15.12.2019, 19.00 Uhr
30. Puchenauer Adventsingen

Pfarrkirche Puchenau b. Linz

22.12.2019,17.00 Uhr
Adventsingen der
Chorgemeinschaft Gallneukirchen

Evangelische Kirche in
Gallneukirchen b. Linz

Kontaktieren Sie uns!

Ing. Ulrich Sulzner
Mittelpromenade 93
4048 Puchenau
Tel: +43 (732) 22 23 15
Mobil: +43 (676) 38 33 752
Mail: ulrich.sulzner@liwest.at
Web: www.kuchltischmusi.at

Willkommen Besetzung Musikanten Geschichte Puchenauer Dreigesang
 

Der Puchenauer Dreigesang

Der Frauendreigesang wurde 1986 von Irmgard Otahal-Schrenk (geborene Sulzner) gegründet und wird noch immer von ihr geleitet.

Das Ensemble befasst sich vorwiegend mit alten und nur echten Volksliedsätzen. Das Repertoire besteht derzeit aus etwa 100 Volksliedern, einigen volkstümlichen und klassischen Messen, die teilweise für den Puchenauer Dreigesang neu eingerichtet bzw. für ihn komponiert wurden.
Das Repertoire wird im Bedarfsfalle auch mit klassischen Terzetten alter Meister ergänzt.
Nachdem Irmgard Otahal-Schrenk auch Mitglied der Kuchltischmusi ist, werden Konzerte häufig von Kuchltischmusi und Puchenauer Dreigesang gemeinsam gestaltet.

Der Puchenauer Dreigesang v.l.n.r:
Karin Schulz (Sopran)
Sibylle Mikes (Alt)
Irmgard Otahal-Schrenk (Mezzo)



Geschichtliches

Im Jahr 1978 fanden drei Sängerinnen aus der damaligen Sing- und Spielgruppe oberösterreichischer Lehrer, dem heutigen Bachl-Chor zum „Dreigesang-Singen“ zusammen.
Die Proben waren damals noch nicht regelmäßig, sondern nur anlassbezogen. Auch der Name „Puchenauer Dreigesang“ wurde noch nicht verwendet. Das Ensemble bestand einige Jahre.

Im Jahr 1986 entstand eine neue Gruppe aus drei in Gesangsausbildung stehenden Sängerinnen des „Danubia-Art-Ensembles“. Der „Puchenauer Dreigesang“ war gegründet.
Durch diverse Lebensumstände musste Irmgard Otahal-Schrenk aber immer wieder neue Sängerinnen suchen, die in das Ensemble passten und das nötige „Gespür“ für das Volkslied mitbrachten. Eine Gesangsausbildung wurde natürlich gewünscht, um ein möglichst hohes Niveau zu erreichen.

Irmgard Otahal-Schrenk

Musikalische Leitung

Irmgard Otahal-Schrenk absolvierte eine klassische Gesangsausbildung zur Altistin bei Uta Hanff-Pilger, mit Abschluss „Audit of art“ im Jahre 1999. Schon während der Ausbildung begann sie mit solistischer Tätigkeit in diversen Kirchen in Linz und bei verschiedenen Konzerten. Chorische Stimmbildung erlernte sie an der Musikschule Ottensheim. 1995 bis 1999 erhielt sie eine Sprechausbildung bei Eva-Maria Aichner.

Seit ihrem 12. Lebensjahr spielt sie Gitarre und Blockflöte, später auch Kontrabass und ist seit 1974 Mitglied der Kuchltischmusi. Irmgard Otahal-Schrenk war auch Mitglied des Bachl-Chores und des Danubia-art-Ensembles (Kammerchor der Musikschule Ottensheim).



Kontakt

Irmgard Otahal-Schrenk
Golfplatzstraße 19
4048 Puchenau
Mobil: +43(0)664 39 09 146
irmgard.schrenk@gmail.com

Kuchtischmusi Gustostückerl

Für die Fans der Kuchltischmusi und
die, die es noch werden wollen, sind bei uns
folgende Musikartikel
erhältlich:

- Notenheft mit 16 Eigen-   kompositionen
  (2001, EBERLE-Verlag,
  Wien, Bestellnr: 96 1083)

- Die CD: "Die ersten Vier"

- Unsere 1. Weihnachts-CD:
  "Dann zünd' ma die
  Kerz'n an"


Hörproben

Von der CD –
"Die ersten Vier":

In der Gatteredt >
(Volksmusik)
Waldviertler Weise > (Raffelemusik)

Von der Weihnachts-CD –
"Dann zünd' ma die
  Kerz'n an"
:

Chorale St. Antoni >
(aus dem Divertimento für Holzbläserquintett von Joseph Haydn, Klassik)
Innzeller Weihnachtsmusik > (Weihnachtsmusik)

Bildergalerie

Webdesign: www.designquelle.at
Datenschutzmitteilung / Cookies
:: nach oben